Meine erste große Motorradreise – Jubiläumsfolge

In Alle, Europa, Portugal, Ruti Rider, West-Europa by RutiSchreibe einen Kommentar

Der Plan war ein anderer, aber nun bin ich tatsächlich bereits ein Jahr unterwegs. Zeit für eine Jubiläumsausgabe meiner ersten großen Motorradreise.

Das Video zum Jubiläum findest Du im Titelbild oder wenn Du hier klickst.

Es ist der 03. Januar 2021. Ich sitze auf der Terrasse meines Winterquartiers. So wie ich das so oft getan habe im vergangenen Jahr. Nur, dass ich dieses Mal auf die Hügel der Westalgarve blicke, anstatt auf die Küste Marokkos.

Aufbruch vor genau einem Jahr

Als ich vor einem Jahr in Deutschland aufgebrochen bin, hatte ich noch keine Ahnung, wie 2020 verlaufen würde. Silvester hatte ich in Frankfurt verbracht und da war alles wie immer gewesen.

Drei Monate später und 3000 Kilometer weiter südlich, erreichte Corona Nordafrika und bis auf einen kurzen Aufenthalt in der Covid-Klinik verbrachte ich meine Zeit auf der Dachterrasse und versuchte meinen zentraleuropäischen Teint in einen marokkanischen umzuwandeln.

Seit Juli wieder in Europa

Noch einmal vier Monate später war ich wieder in Europa. Zu diesem Zeitpunkt wollte ich ursprünglich längst zu Hause sein – und evtl. schon auf dem nächsten Trip.

Nun aber war alles anders. Nachdem es schwer genug war, mit dem Motorrad wieder europäischen Boden zu erreichen, waren außereuropäische Überlandreisen erst einmal kein Thema für mich.

Nach Portugal!

Also fuhr ich nach Portugal – und da bin ich immer noch. Ich bin das Land rauf und runter gefahren und für den Winter an die Algarve zurückgekehrt. Denn hier ist es immer warm und es regnet nie, sagte man mir.

Das mit dem Regen hat sich leider nicht bewahrheitet, denn es regnet seit zwei Monaten eigentlich ständig. Trotzdem ist es deutlich wärmer als in Deutschland und wenn die Sonne rauskommt, kann man mittags sogar im T-Shirt draußen sitzen.

Winter an der Algarve

Sobald die Sonne im Atlantik verschwindet, wird es allerdings unangenehm. Es ist die hohe Feuchtigkeit, die in die Glieder fährt – und die Häuser hier sind eher schlecht isoliert und haben meistens keine Heizung. Gerade sitze ich neben meinem guten Freund, dem Propangasofen.

Ansonsten kann ich wirklich nicht meckern. Das Haus ist super und mit 10 Euro pro Nacht ein Schnäppchen.

Trotzdem würde ich zu gerne wieder unterwegs sein. Aber da werde ich mich noch ein wenig gedulden müssen.

Neues Equipment

Über Weihnachten war meine Mama übrigens zu Besuch. Der Weihnachtsmann hat erkannt, dass er mich beschäftigen muss und mir eine neue Kamera spendiert. Es ist eine von diesen 360-Grad-Kameras (*GoPro Max).

Außerdem habe ich eine neue Befestigung (*RAM-Halterung für Querstange über Tacho) für meine *Handyhalterung und diese an meiner Ténéré 700 an der Stange über dem Display montiert (falls Du das auch machen willst, benötigst Du noch *dieses Zwischenstück dafür). So habe ich das Navi nun im peripheren Sichtfeld, wenn ich auf die Straße schaue.

Mit einem * gekennzeichnete Links sind Werbung in Form von Affiliate. Wenn Du über so einen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Danke für 2.000 Abonnenten auf YouTube!

Als hättet ihr gewusst, dass ich heute Jubiläum feiere, habt ihr die 2.000 Abonnenten bei YouTube vollgemacht. Vielen Dank dafür! Durch die Videos habe ich in den Lockdowns viel Zeit überbrücken können.

Ich melde mich wieder, sobald was passiert. Eine guten Start ins hoffentlich weniger virus-lastige Jahr 2021!

Mehr übers Motorrad-Reisen

Diesen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar