Mein Visum (re. unten) und meine Verlängerung (li.) für die Philippinen (Foto: Ruti)

Visum für die Philippinen verlängern – so gehts

In Philippinen, Reiseplanung by Ruti2 Comments

Bei der Einreise auf die Philippinen habe ich als Deutscher am Flughafen in Manila ein Visum on Arrival bekommen. Das kostet nichts und ist 31 Tage gültig.

Da ich aber vorhatte, länger zu bleiben, musste ich mein Visum noch einmal verlängern. Die erste Verlängerung des Touristenvisums erlaubt einen Aufenthalt von maximal 59 Tagen in dem Inselstaat. Sie zu bekommen war überraschend unkompliziert.

Um mein Visum zu verlängern, musste ich zu einem sogenannten Immigration Office gehen. Wie ich gelesen hatte, gibt es das in vielen Städten auf den Philippinen. Ich wollte es jedoch gleich zu Beginn meiner Reise hinter mich bringen und direkt in Manila erledigen. 

Und so lief es ab

Es war ein Montagmorgen. Das Immigration Office befand sich im alten spanischen Stadtteil „Intramuros“ und öffnete seine Pforten um 8 Uhr. Als ich um 8:03 Uhr ankam, waren dort bereits 50 bis 100 andere Menschen, die etwas erledigen wollten.

Von Dame eins zu Dame zwei

Bem Betreten des Gebäudes musste ich durch eine Sicherheitskontrolle, wo eine Dame in meine Tasche hineinschaute. Diese habe ich direkt gefragt, wo ich für meine Visa-Verlängerung hingehen sollte. Sie schickte mich zu einem Schalter, wo eine andere Dame saß, die so mittelfreundlich war.

Auf ihrem Tisch erblickte ich einen Kasten mit der Aufschrift „Tourist Extension“. Darin befanden sich die auszufüllenden Formulare. Es handelte sich um ein Blatt, stellte also nicht viel Arbeit dar. 

Es gibt keine Stifte

Es ist ratsam, einen Stift dabei zu haben. Ich hatte das nämlich nicht und als ich die Dame danach fragte, meinte sie, dass es keine Stifte gebe.

Glücklicherweise sah ich einen herumliegen, den wohl jemand liegen gelassen hatte und konnte mein Formular ausfüllen.

Die Lücken, bei denen ich mir nicht sicher war, was ich reinschreiben sollte, habe ich offengelassen und der Herr am nächsten Schalter half mir, das Richtige einzutragen.

Von Dame zwei zu Herr eins

Um zu dem Herren zu gelangen, ging ich mit meinem ausgefüllten Formular wieder zu der mittelfreundlichen Dame, die mir eine Nummer in die Hand drückte. Daraufhin wartete ich, bis diese Zahl an dem Schalter des Herren aufblinkte. Ich stand auf und ging zu ihm.

Von Herr eins zu Dame drei

Der Herr nahm meinen Pass entgegen und drückte mir eine Rechnung in die Hand, mit der ich zum nächsten Schalter geschickt wurde.

Das war die Kasse. Dort zahlte ich 3.130 Pesos (ca. 50€) inklusive Expresszuschlag, damit das Visum schnell ausgestellt wird. 

Eine Stunde Bearbeitungszeit

Die Dame an der Kasse meinte, ich solle in einer Stunde wiederkommen. Dann könne ich meinen Pass mit dem verlängerten Visum abholen.

Die Stunde habe ich nicht in dem Office verbracht, sondern spazierte ein wenig durch die Altstadt und frühstückte.

Genau gegenüber des Immigration Offices befindet sich auch ein Starbucks, wo man die Zeit totschlagen könnte.

Mein Pass wartet bereits auf mich

Als ich nach einer Stunde zurückkehrte, stand mein Name bereits an dem Schalter mit dem Herren angeschrieben. Ich ging hin, er überreichte mir meinen Pass, den ich kurz auf das Visum kontrollierte und fertig war die Geschichte.

Eine umkomplizierte Sache

Insgesamt habe ich für die Verlängerung des Visums eine Stunde und 15 Minuten gebraucht – und eine Stunde davon war Wartezeit, bzw. Sightseeing und Frühstück.

Sein Aufenthaltsrecht in den Philippinen auf 59 Tage zu verlängern ist also ein ziemliches Kinderspiel, was mich überrascht hat, weil das in manchen Ländern nicht immer so easy abläuft.

Diesen Beitrag teilen

Mehr zu den Philippinen

Kommentare

  1. Oh super. Ich möchte im nächsten Jahr dorthin gehen zu meiner liebsten. Muss man das Visa an einem bestimmten Ort verlängern lassen oder spielt es keine Rolle, wo man dieses Visa verlängert. Ich möchte nach Ormoc City ziehen. Das nächste Büro ist in Cebu City. Oder muss ich nach Tacloban?

    1. Author

      Hi Bernd,
      wo Du das Visum verlängern lässt, ist egal. Hauptsache es gibt dort ein Immigration Office.

Schreibe einen Kommentar