Als Anfänger auf Motorrad-Reise – in marokkanischer Quarantäne

In Afrika, Alle, Allerneueste, Marokko, Ruti Rider by Ruti2 Comments

Die Zeit in der Corona-Quarantäne in Marokko verrinnt ohne große Ereignisse. Dann zieht plötzlich mein Mitbewohner aus.

Das Video zum Artikel findest Du im Titelbild oder wenn Du hier klickst.

Mein Mitbewohner heißt Sen und er ist Chinese. In den knapp 3 Wochen unseres gemeinsamen Haushaltes haben wir uns gut eingespielt. Nicht, dass es viel zu tun gab, aber wir gingen uns nicht auf die Nerven. – im Gegenteil. Die Wartezeit in der Quarantäne hätte schlimmer sein können.

China calling

Als dann die chinesische Botschaft anrief und Sen einen Heimflug anbot, war ich schon ein wenig traurig. Wir hatten beide nicht damit gerechnet, dass vor dem 20. April irgendwas passiert.

Reisen trotz Reiseverbot

Der Flug ging von Casablanca aus und bereits in 2 Tagen. Bis nach Casablanca braucht man von unserem Ort Oualidia aus mit dem Auto ungefähr 3 Stunden. Das Problem war, das Reisen während der Ausgangsperre nicht erlaubt sind. Wir haben versucht, einen Transport zu organisieren. aber es fuhr weder ein Taxi, noch ein Bus.

Also bot sich Yussif an. Yussif ist einer unserer Nachbarn, die in der anderen Wohnung des Hauses wohnen bzw. auch festsitzen. Er ist Marokkaner und hat ein Auto. Allerdings benötigte auch er eine Genehmigung, um Sen fahren zu dürfen.

Sen selber hatte eine PDF-Datei von seiner Botschaft bekommen, die ihm das Reisen erlaubte – aber nur ihm. Yussif musste also mit Sen zum Rathaus in Oualidia und dort eine Genehmigung holen.

Das erwies sich als schwierig. Nach 3 Stunden Wartezeit kehrten die beiden erfolglos zurück.

Sen würde also sein Motorrad nehmen müssen, das maximal 50 Km/h fährt.

Rolle rückwärts

Als Sen sich für die Motorradfahrt vorbereitet hatte, fiel ihm auf, dass er seinen Pass im Rathaus vergessen hatte. Also fuhren er und Yussif erneut dorthin.

Eine Stunde später kehrten die beiden mit Sens Pass und einer Genehmigung für Yussif zurück, der ihn nun doch fahren durfte. So kam Sen sicher nach Casablanca und sitzt nun bereits in China in Quarantäne.

Corona-Test

Sen ist auf Corona getestet worden. Wir hier warten gespannt auf das Ergebnis, weil wir die letzten 3 Wochen mit ihm verbracht haben. Allerdings könnte er sich auch auf dem Weg von hier nach China angesteckt haben, sollte er positiv sein.

Das Warten geht weiter

Ich bin nun allein in meiner Wohnung, Immerhin habe ich noch die Nachbarn.

Aber die Spannung steigt. Denn der 20. April rückt näher. Das ist das Datum für das Ende der Ausgehsperre und des Notstands. Werden die Maßnahmen verlängert oder wird Reisen innerhalb Marokkos erlaubt sein oder gar nach Europa? Werden Restaurants, Geschäfte und Hotels wieder aufmachen?

Die Prognosen deuten ja eher nicht auf eine Lockerung hin. Aber ein paar Informationen wären schon gut.

Mehr übers Motorrad-Reisen

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

  1. Klar ist es jetzt ein bisschen einsam und langweilig für dich aber du könntest es schlechter getroffen haben!

Schreibe einen Kommentar