Als Anfänger auf Motorrad-Reise – die Wiege Portugals

In Alle, Allerneueste, Europa, Portugal, Ruti Rider, West-Europa by RutiSchreibe einen Kommentar

Ich verließ das Douro-Tal nur aufgrund des schlechter werdenden Wetters. Mein neues Ziel hieß Guimarães, die Geburtsstadt Portugals.

Das Video zur Etappe findest Du im Titelbild oder wenn Du hier klickst.

Erste Hauptstadt

Ich kannte Guimarães vorher nur deshalb, weil mein Lieblings-Fußballverein, Eintracht Frankfurt, im vergangenen Jahr im Europapokal gegen Vitória Guimarães gespielt hatte.

Nun, da ich bereits seit mehr als 2 Monaten durch Portugal reise, weiß ich, dass die Stadt ein historisch bedeutender Ort für das Land ist:

Guimarães war die erste Hauptstadt Portugals und auch ihr erster König, Alfonso I., wurde hier geboren.

Selfie mit dem König

Die Stadt selber hat einige hübsche Gebäude zu bieten und eine kleine Altstadt mit verwinkelten Gassen und vielen kleinen Cafés, Restaurants und Geschäften.

Außerdem gibt es eine Burg in Guimarães. Dort steht eine Statue König Alfonsos. Als ich da war, haben viele Portugiesen ein Selfie mit ihm gemacht.

Der Penha-Berg

Das Highlight der Stadt liegt allerdings ein wenig außerhalb. Es ist der Penha-Berg.

Von Guimarães aus erreicht man ihn bequem mit einer Seilbahn. Ich aber habe, aufgrund eines Tipps meines Hostel-Vaters, die kurvige Straße hinauf mit dem Motorrad genommen. Alleine dieser Weg hatte sich schon gelohnt. Aber oben wurde ich mit einem fantastischen Blick über die Stadt belohnt, die von Bergen umrahmt ist. Auch das Stadion konnte ich von dort aus gut erkennen.

Guimarães ist ein nettes kleines Städtchen und es lässt sich hier aushalten. Aber sobald es nicht regnet, breche ich wieder auf. Ich habe nämlich ein weiteres kleines Motorrad-Abenteuer geplant.

Mehr übers Motorrad-Reisen

Diesen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar