Die Kuang Si Wasserfälle in Laos (Foto: Ruti)

Kuang Si Wasserfälle bei Luang Prabang in Laos (+Geheimtipp)

In Asien, Backpacker, Laos, Reiseplanung, Südostasien, Weltreise by Ruti3 Comments

Laos ist das einzige Land in Südostasien, das keinen Zugang zum Meer hat. Baden kannst Du dort aber trotzdem, zum Beispiel bei den Kuang Si Wasserfällen unweit von Luang Prabang. Hier verrate ich Dir, wie Du dort abseits der Touristenmassen und ohne Eintritt zu zahlen hinkommst.

Die Kuang Si (auch Kuang Xi oder Tat Kuang Si) Wasserfälle mit ihrem smaragdgrünen Wasser befinden sich etwa 30 Kilometer von der Stadt Luang Prabang entfernt am Rande des Dschungels und stellen ein sehr sehenswertes Ausflugsziel dar. Deshalb fahren dort auch täglich jede Menge Busse, Tuk Tuks und Motorräder hin.

Das und mehr erwartet Dich bei den Kuang Si Wasserfällen. (Foto: Ruti)

Das und mehr erwartet Dich bei den Kuang Si Wasserfällen.

Mit dem Moped hintenrum fahren

Die bringen die Touristen zu einem großen Parkplatz, wo sie ein Ticket kaufen und dann den Berg hochlaufen müssen. Du kannst das aber auch umgehen und die Wasserfälle quasi von der anderen Seite besuchen (Ich hatte von Freunden in Luang Prabang von diesem Trick erfahren). Dafür leihst Du Dir am besten ein Moped oder Motorrad aus und fährst hintenrum direkt bis zur Spitze des Berges. Als Bonus sparst Du Dir so auch das Geld für das Eintrittsticket. 

Zunächst fährst Du den gleichen Weg wie alle anderen Richtung Wasserfälle, biegst dann aber an der Abzweigung auf dem folgenden Bild ab.

Wenn Du hier abbiegst, kannst du mit dem Moped bis zur Spitze der Kuang-Si-Wasserfälle fahren und musst kein Eintritts-Ticket lösen. (Foto: Ruti)

Wenn Du hier abbiegst, kannst du mit dem Moped bis zur Spitze der Kuang-Si-Wasserfälle fahren und musst kein Eintritts-Ticket lösen.

Zugegeben, die Straße ist schlecht und das Motorrad hoppelt ganz schön. Aber auf dem Weg kannst Du noch eine Höhle besuchen und zu einer Art Freizeitplatz am Fluss fahren, wo Du laotisches Essen kaufen kannst.

Das ist die Straße auf der Rückseite der Kuang Si Wasserfälle. (Foto: Ruti)

Das ist die Straße auf der Rückseite der Kuang Si Wasserfälle.

Dschungel-Erfrischung auf dem Gipfel

Lein schlechter Paltz, um auf dem Weg nach oben ein Päuschen zu machen, oder? (Foto: Ruti)

Lein schlechter Paltz, um auf dem Weg nach oben ein Päuschen einzulegen, oder? (Foto: Ruti)

Wenn Du die Straße bis zur Spitze hochgehoppelt bist, kommst Du am höchsten Punkt auf der Rückseite der Wasserfälle an.

Wer den Weg bis ganz nach oben bei den Kuang Si Wasserfällen nimmt, wird mit einer hübschen Aussicht belohnt. (Foto: Ruti)

Wer den Weg bis ganz nach oben bei den Kuang Si Wasserfällen nimmt, wird mit einer hübschen Aussicht belohnt.

Von der Hauptseite bis dorthin hochzuklettern, ist mühsam. Deshalb ist dort auch viel weniger los.

Über kleine Bambus-Brücken bahne ich mir meinen Weg bei den Kuang Si Wasserfällen. (Foto: Ruti)

Über kleine Bambus-Brücken bahne ich mir meinen Weg bei den Kuang Si Wasserfällen.

Die dortigen mit erfrischend kaltem, blauem Wasser gefüllten Naturbecken mitten im Dschungel sind der beste Part der Wasserfälle. Du kletterst über kleine Bambusbrücken und kannst ins Dickicht schwimmen.

Zuweilen ist es mystisch, wenn die Sonne durch das Dickicht strahlt. (Foto: Ruti)

Zuweilen ist es mystisch, wenn die Sonne durch das Dickicht strahlt.

Es herrscht eine mystische Atmosphäre und es ranken sich Gerüchte um geheime, paradiesische Becken und Wasserfälle irgendwo im Dickicht, die nur wenige Menschen je erblickt haben.

Schwimmen in den Naturbecken der Kuang si Wasserfälle in Laos. (Foto: Ruti)

Schwimmen in den Naturbecken der Kuang si Wasserfälle in Laos.

Hinunter zum großen Wasserfall

Hier musst Du Dich hoch- bzw. runterquälen, um vom oberen zum untern Teil der Kuang Si Wasserfälle zu gelangen. (Foto: Ruti)

Hier musst Du Dich hoch- bzw. runterquälen, um vom oberen zum untern Teil der Kuang Si Wasserfälle zu gelangen.

Von dieser obersten Spitze kannst Du hinunterklettern zum Hauptteil der Wasserfälle. Die Kletterpartie ist aufgrund des nicht wirklich vorhandenen Weges schwierig, aber es gibt Lianen, an denen Du dich festhalten kannst. Ich hatte nur Flip Flops an und es trotzdem geschafft.

Unten kannst du den größten Wasserfall von einer Brücke aus bewundern und in ebenfalls wunderschönen Becken auf mehreren Ebenen baden.

Das ist eines der Becken im Hauptteil der Kuang Si Wasserfälle. (Foto: Ruti)

Das ist eines der Becken im Hauptteil der Kuang Si Wasserfälle.

Geheimweg macht den Ausflug zum Erlebnis

Noch weiter unten gibt es wohl Bärengehege, Souvenirläden, Restaurants usw. Aber das weiß ich nur vom Hörensagen, denn so weit runter bin ich nicht gegangen. Wenn Du den offiziellen Weg zu den Wasserfällen nimmst, kommst du automatisch daran vorbei.

Weils so schön ist, zeige ich nochmal Wasserfälle.(Foto: Ruti)

Weils so schön ist, zeige ich nochmal Wasserfälle.

Der Weg hintenrum macht den Kung-Si-Ausflug zu einem Erlebnis. Bei meinem Besuch war ich der einzige, der mit dem Motorrad dort hoch gefahren war. Mehrfach wurde ich erstaunt gefragt, wie ich dorthin gekommen bin. Noch ist dieser Weg also ein echter Geheimtipp.

Diesen Beitrag teilen

Weitere Beiträge zu Laos

Kommentare

  1. Pingback: Sabaidee Falang! Mit dem Moped durch Laos

  2. Sehr schöne Bilder und wir wir würden gerne gleich in den Wasserfall abtauchen. Ich bin zwar Schwäbin, wünsche aber der Region, dass möglichst viele den regulären Weg nehmen und sich das Eintrittsgeld nicht sparen.

    Viele Grüße Silke

    1. Author

      Es ist ja nicht illegal hintenrum zu fahren, nur mühsamer. Dafür wird man eben damit, belohnt, dass man nicht zahlen muss. Grüße nach Schwaben.

Schreibe einen Kommentar