Schweden, Finnland, Estland – Europas hoher Norden

Ruti Estland, Finnland, Reiseplanung, Russland, Schweden, Videos, Weltreise 2 Comments

Auf meinem Weg in Richtung Russland bin ich übers Baltikum und Skandinavien durch den hohen Norden Europas gereist (Bericht: von Deutschland nach China ohne Flug). Im letzten Video habe ich berichtet, was ich in Lettland und Litauen erlebt habe und dass ich dort ziemlich viel gefeiert habe. Hier kommt nun der letzte Teil Europas, oder genauer gesagt der EU, bevor ich die Eurozone endgültig verlasse und nach Russland weiterreise: Zum Video über Schweden, Finnland und Estland.

Was ist eigentlich das Baltikum?

Mit meinen Besuchen in Schweden und Finnland habe ich nun alle Länder Skandinaviens besucht und mit Estland auch das Baltikum komplettiert. Weil die meisten Leute sich unter den baltischen Staaten nicht sonderlich viel vorstellen können und ich selber vorher auch wenig darüber wusste, hier eine kleine Erklärung:

Als “baltische Staaten” oder werden drei Länder nordöstlich von Deutschland zwischen Polen und Russland bezeichnet. Westlich von ihnen liegt die Ostsee, die auch baltisches Meer genannt wird. Von Süden nach Norden heißen die baltischen Länder Litauen mit der Hauptstadt Vilnius, Lettland mit Riga und Estland mit Tallinn. Außer, dass sie nah beieinander liegen und früher zur Sowjetunion gehörten, haben die Länder aber nicht viel gemeinsam. Das haben die Einwohner mir gegenüber immer wieder betont.

Anzeige
 

Mit der Fähre kann man easy über die Ostsee nach Skandinavien fahren, was ich auch gemacht und sowohl Stockholm als auch Helsinki besucht habe. Auf der skandinavischen Seite ist es auch vom Feeling her westeuropäisch, was ich deutlich gespürt habe, als ich hin- und hergereist bin. Die Mentalität und auch die Architektur unterscheidet sich deutlich.

Meine Eindrücke vom hohen Norden Europas gibts hier im Video. Damit schließe ich das Kapitel “Europäische Union” meiner Weltreise. Meine EU-Bilanz: Ein Socken und eine Sonnenbrille, die ich in Vietnam für unverschämte 8 Euro erstanden und sehr geliebt hatte, sind mir abhanden gekommen.

Mittlerweile bin ich in Russland und trete nun die längste Etappe meines Lebens an: 86 Stunden mit der transsibirischen Eisenbahn durch 5 Zeitzonen nach Irkutsk in Sibirien. Dabei überschreite ich beim Ural die Grenze nach Asien und verlasse den europäischen Kontinent. Ein durchaus abenteuerlicher Teil meiner Reise beginnt.

Diesen Beitrag teilen

Weitere Weltreise-Beiträge

Comments 2

  1. Pingback: Rutis Jahresrückblick 2016 - eine Bilder-Reise RutisReisen

  2. Pingback: Von Deutschland nach China ohne Flug RutisReisen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *