Ein Tempel in Bangkok bei Nacht. (Foto: S.E.)

Rutis Reiseführer für Bangkok – wie lange und wann?

Ruti Bangkok-Guide 2 Comments

Jeder Thailand-Besucher stellt sich die Frage, zu welcher Jahreszeit er Bangkok besuchen soll, und wenn er sich das nicht aussuchen kann, ob einem die Regenzeit den ganzen Urlaub verhagelt. Außerdem fragt er sich, wie viele Tage man in der Stadt benötigt und ob es besser ist, Bangkok am Anfang oder am Ende einer Reise zu besuchen. Diese Fragen beantworte ich in diesem Kapitel meines Reiseführers.

3 Tage Bangkok sind optimal


Bangkok ist nicht wie eine europäische Stadt. Der extreme Verkehr, ständiger Lärm, drückende Hitze und der Dreck machen einen Aufenthalt wahnsinnig anstrengend. Mehr als 3 Tage am Stück halte ich selten aus. In dieser Zeit kann man sich aber auch schon eine Menge angucken. Deshalb halte ich 3 Tage für die optimale Zeitspanne, sich in Bangkok aufzuhalten.

Die beste Reisezeit

Ich weiß, dass viele sich immer Gedanken um die Jahreszeit machen. Keiner will seinen Urlaub bei Dauerregen verbringen. Da sich ein Thailand-Besuch meist nicht nur auf Bangkok beschränkt, gehe ich hier auf ganz Thailand ein.

Anzeige
 

In Thailand gibt es nicht wie bei uns vier, sondern nur drei Jahreszeiten. Zwischen November und März ist es vergleichsweise kühl (Maximaltemperaturen bis 30 Grad) und es gibt so gut wie keine Niederschläge. Deshalb ist das die beste Reisezeit. Vor allem in Bangkok ist es dann besser auszuhalten als in den Monaten danach. Von April bis Ende Mai ist es mit bis zu 40 Grad sehr heiß. Ab Juni beginnt die Regenzeit. Sie hält bis Ende Oktober an. Die Luftfeuchtigkeit ist dann sehr hoch. Oft kommt man frisch geduscht aus dem Hotelzimmer und ist innerhalb von Sekunden klatschnass geschwitzt.

Pullover braucht man in der Mitte und im Süden des Landes nie. Im Norden Thailands ist es etwas kühler, so dass man sich abends schon mal was überziehen muss. Im Süden dagegen ist es ganzjährig heiß und die Klima-Schwankungen sind geringer, weil man näher am Äquator ist. Eine Klimatabelle von Bangkok gibts hier.

Regenzeit ist nicht so schlimm wie ihr Ruf


Monsunregen in Bangkok ist meistens kurz und heftig. (Foto: S.E.)

Monsunregen in Bangkok ist meistens kurz und heftig. (Foto: S.E.)

In der Regenzeit kommt es in Bangkok ab und an zu Überschwemmungen. Wenn es ganz heftig ist, sind auch schon mal Krokodile in der Stadt.

Das klingt schlimm, aber die Regenzeit hat auch ihre Vorteile. Es sind viel weniger Touristen im Land und die Hotelpreise sind deutlich niedriger. Außerdem regnet es meist nur zwei Mal am Tag für etwa eine Stunde und der Regen ist warm.

Ich war schon zu jeder Jahreszeit in Thailand und hatte bei mehr als einem Dutzend Besuchen nur einmal mehrere Tage am Stück Regen. Zudem sollte man so einen Monsunregen mal erlebt haben. Das ist durchaus ein Erlebnis.

Erholung nicht schon vor der Rückkehr zerstören


Kommen wir zu der Frage, ob man Bangkok besser am Anfang oder am Ende einer Reise besucht. Beides hat Vor- und Nachteile. Wenn man die Stadterkundung ans Ende legt, besteht die Gefahr, sich die ganze Erholung, die man sich mühsam am Strand erarbeitet hat, kaputt zu machen. Denn, wie oben schon erwähnt, ist Bangkok wahnsinnig anstrengend. Ich übernachte am Schluss meistens nur noch einmal in Bangkok, um die Rückreise nicht in einem Stück machen zu müssen. Dann gönne ich mir ein schickes Zimmer und verbringe einen entspannten letzten Abend in einer Jazz-Bar oder Ähnlichem. Am nächsten Tag kann ich dann entspannt ins Flugzeug nach Deutschland steigen. 12 Stunden Flug sind immer noch lang genug. Am Abend vorher solltest Du es tunlichst vermeiden, zu eskalieren. Ansonsten wird der Rückflug grauenvoll.

Schlepperei umgehen


Ein weiterer Vorteil, Bangkok am Anfang zu erforschen, ist der Shopping-Aspekt. Du kannst Dich dort mit T-Shirts, Sonnenbrille, Flip Flops etc. günstig eindecken. Allerdings solltest Du das bereits zu Hause einplanen und weniger einpacken, weil Du sonst sehr viel Gepäck hast, dass Du den ganzen Urlaub mit Dir rumschleppen musst. Gerade als Rucksacktourist ist das bei der Hitze stressig.

Gehst Du am Ende in der Metropole Shoppen, musst Du Deine Errungenschaften nur noch zum Flughafen tragen, was vor allem bei einem Taxitransport kein Problem ist. Doch dann sind wir wieder beim Erholungsaspekt.

Meine Empfehlung ist, zu Beginn Bangkok abzuklappern und am Ende des Urlaubs lediglich eine entspannte Nacht dort zu verbringen.

Profi-Blogger Sebastian Canaves hat sich auch mit dem Thema beschäftigt und empfiehlt ebenfalls, die Stadt zu Beginn zu besuchen (zum Artikel).

Comments 2

  1. Pingback: Rutis Reiseführer für Bangkok RutisReisen

  2. Pingback: Rutis Reiseführer für Bangkok - Tempel RutisReisen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *