Panorama vom Skicircus in Saalbach-Hinterglemm. (Foto: ruti)

Österreich – Infos und Beiträge

Für uns Deutsche ist Österreich der kleine Bruder. Es ist nur etwas größer als Bayern.

Wir lieben das Nachbarland für seine Natur, das leckere Essen und den sympathischen Dialekt.

Österreich besteht zu 60 Prozent aus Bergen. Ich persönlich liebe die Berge des größten aller Alpenstaaten vor allem im Winter, denn Skifahren ist eine der geilsten Sachen, die es gibt. Als Kind bin ich jedes Jahr mit meinen Großeltern im Wohnwagen dorthin gefahren, habe mir den Arsch abgefroren und dennoch tolle Erinnerungen daran.

Tatsächlich hält sich der Sommer- und Wintertourismus in Österreich die Waage.

Weltmacht und Kaffee


Die Geschichte Österreichs ist eng verbunden mit der deutschen und den beiden Weltkriegen.

Österreich Placeholder
Österreich

Infos


  • Parlamentarisch-demokratische Republik
  • Größter Alpenstaat
  • Hauptstadt: Wien (1,8 Millionen Einwohner)
  • etwa 8,5 Millionen Einwohner
  • Zwei Drittel des Landes bestehen aus Gebirge
  • Amtssprache: Deutsch
  • Währung: Euro
  • Mitglied der Europäischen Union
  • Grenzen: im Norden an Deutschland und Tschechien, im Osten an die Slowakei und Ungarn, im Westen an die Schweiz und Lichtenstein, im Süden an Slowenien und Italien

Das Adelsgeschlecht der Habsburger, das sind die mit der markanten Nase, machte Österreich um 1500 zur Weltmacht.

In den folgenden Jahrhunderten gab es immer wieder Konflikte mit dem osmanischen Reich. Die Türken schafften es bis vor die Tore Wiens, wo sie 1683 geschlagen wurden.

Die Türken ließen den Kaffee zurück und sind somit verantwortlich für die Entstehung der Kaffeekultur in Wien.

Kaiserin Sissi und der 1. Weltkrieg


Ab 1867 bildete das Land gemeinsam mit Ungarn eine Doppelmonarchie. In diese Zeit fällt auch das Leben der legendären Kaiserin Sissi, die sich vor allem durch die filmische Verkörperung von Romy Schneider bis heute großer Berühmtheit erfreut.

Am 28. Juli 1914 löste das Attentat von Sarajevo, bei dem der österreich-ungarische Thronfolger Franz-Ferdinand und seine Gattin getötet wurden, den 1. Weltkrieg aus. Die Doppelmonarchie erklärte Serbien daraufhin den Krieg.

Nach dem Krieg entstand Österreich in seinen heutigen Grenzen. In der Nazizeit wurde es 1938 Teil des deutschen Reiches und war nach dem 2. Weltkrieg wieder eigenständig.

“Schluchtenscheißer” und “Piefkes”


Wie das unter Brüdern so ist, Necken sie sich gern. Wir Deutsche nennen die Österreicher “Schluchtenscheißer”, sie uns dafür “Piefke”. Piefke bedeutet so viel wie Poser. Witzigerweise haben auch die Engländer dieses Bild von uns. Etwas netter als “Schluchtenscheißer” ist der Begriff “Ösi”. Beleidigt braucht aber keiner sein, denn wir Deutschen lieben Österreich doch.

Diesen Beitrag teilen

Zur Länder-Übersicht