Faszinierender Blick aufs Eis. (Foto: ruti)

Island – Infos und Beiträge

Island ist ein Traum in Eis. Die Insel im Nordatlantik südlich von Grönland ist in vielerlei Hinsicht bizarr. Sie liegt auf dem mittelatlantischen Rücken zwischen der eurasischen und der nordamerikanischen Kontinentalplatte. An einer Stelle kann man in einem Graben zwischen Europa und Amerika stehen.

Gleichzeitig ist Island die größte Vulkaninsel der Welt. Weil sie noch dazu so nah am nördlichen Polarkreis liegt, ist Islands Natur an allen Ecken außergewöhnlich, abwechslungsreich und so ganz anders als alles, was ich zuvor gesehen hatte.

Elfen, Trolle, Wikinger


Island wurde offiziell von den Wikingern entdeckt und ihre Kultur ist heute noch allgegenwärtig. Der Glaube an Elfen und Trolle existiert und das Bauministerium berücksichtigt diesen in seinen Plänen, um den Lebensraum der Fabelwesen nicht zu zerstören. Das brächte nämlich Unglück.

Island Placeholder
Island

Infos


  • Parlamentarische Demokratie
  • Hauptstadt: Reykjavik (ca. 120.000 Einwohner)
  • etwa 330.000 Einwohner
  • Fläche: mit 100.000 km² etwa doppelt so groß wie Niedersachsen
  • Amtssprache: Isländisch
  • Währung: Isländische Krone
  • Größte Vulkaninsel der Welt
  • betreibt Walfang
  • Grenzen: komplett umgeben vom Nordatlantik

Und wie in einem Fantasy-Abenteuer sieht es auf Island auch aus. Speiende Geysire, Gletscher- und Eislandschaften, Wasserfälle, das unfassbar schöne Grün der Wiesen, Rentiere und freilaufende Pferde vermitteln die perfekte Mittelerde-Atmosphäre. Und wenn man sich plötzlich in einer schwarzen Steinwüste befindet, fühlt man sich vollends, als müsse man den einen Ring zum Berg bringen.

Die coole Hauptstadt Reykjavik


Einen kulturellen Gegensatz dazu stellt die Hipster-Stadt Reykjavik dar. Sie ist die einzige größere Stadt und gleichzeitig die Hauptstadt der dünn besiedelten Insel. Wenn man zurück aus der rauen Natur der Nordmänner kommt, lässt es sich in den Bars und Clubs des kleinen, gemütlichen Innenstadtbereichs spitzenmäßig feiern.

Fischerei und regenerative Energie


Island ist seit 1918 ein souveräner Staat. Er ist nicht Mitglied der Europäischen Union, gehört aber dem europäischen Wirtschaftsraum an. Wenn man mit dem Flugzeug in Island ankommt, sollte man die Chance nutzen und billig Alkohol kaufen.

Island lebt hauptsächlich von der Fischerei. Die Nation betreibt immer noch Walfang.

Die Energie Islands ist 100% regenerativ. Mehr als die Hälfte seiner Energie zieht die Nation aus der außergewöhnlich hohen Erdwärme.

Der Tourismus hat Island entdeckt


Der Tourismus ist eine Wachstumsbranche Islands und sein zweitwichtigster Wirtschaftszweig. Der Strom an Besuchern nimmt jedes Jahr zu. Und ich wage mal zu behaupten, dass kaum einer enttäuscht ist.


Diesen Beitrag teilen

Zur Länder-Übersicht

Comments 2

  1. Pingback: Essen und Trinken auf Island

  2. Pingback: "Liebster Award" | RutisReisen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *